Mehr

Weiterführende Informationen

Buchempfehlungen

51tquiE3aDL._SX308_BO1204203200_

Das Kultivieren des leeren Feldes

Der Chan-Meister Hongzhi Zhengjue (jap. Wanshi Shôgaku) ist einer der großen Vorläufer Meister Dôgens in der Linie des Sôtô-Zen. Sein Verdienst ist es, in seinen Praxisanleitungen die grundlegenden Prinzipien des absichtslosen stillen Sitzens in Zazen erstmals klar und in unübertroffener Weise zusammengefasst formuliert und erläutert zu haben. Kaum ein Zen-Lehrer, gleich welcher Schule, kann seitdem umhin, sich auf Hongzhis (Wanshis) Praxisanleitungen zu berufen, denn diese Worte sind und bleiben eine wesentliche Basis für das Verständnis des Zen.

Taigen Dan Leighton erläutert in seinen einleitenden Worten den historischen Zusammenhang, in dem dieses
Hauptwerk Hongzhis steht, und er gibt wertvolle Hinweise für sein tieferes Verständnis. Einige von Hongzhis Religiösen Versen geben weiteren Einblick in sein Werk und runden dieses Basisbuch des Zen ab.

Das Kultivieren des Leeren Feldes

Mein Dank an Muni, der es ins deutsche übersetzt hat!

Das_verborgene_Licht

Florence Caplow und Susan Moon:
Das Verborgene Licht.

100 Geschichten erwachter Frauen aus 2500 Jahren, betrachtet von (Zen-) Frauen heute

2013 erschien die amerikanische Ausgabe HIDDEN LAMP mit 100 buddhistischen Geschichten/Zen-Geschichten/Zen-Koans, kommentiert von 100 zeitgenössischen (Zen-)Frauen. Das Buch hat in den USA lebhafte Diskussionen ausgelöst über zeitgemäße Formen von Spiritualität, über zentrale Aspekte im Buddhismus oder Zen, die bisher meist nur einseitig durch eine männliche Brille betrachtet wurden.

DAS VERBORGENE LICHT, die deutschsprachige Ausgabe, ist bei Edition Steinrich erschienen und enthält zusätzliche Betrachtungen von 16 deutschsprachigen (Zen-)Frauen. GenKi ist eine dieser Zen-Frauen, die ihren Beitrag zum Buch geliefert haben.

Das verborgene Licht

Hardcover, 17 x 24 cm, 512 Seiten, Euro 28,00
ISBN 978-3-942085-48-9

ZenFrauen

Grace Schireson ZenFrauen

Heroische Männlichkeit hat lange Zeit das Bild von Zen geprägt. Und doch hat es immer auch Frauen gegeben, die Zen gelehrt und verkörpert haben. Sie gerieten jedoch in Vergessenheit, ihre Namen wurden aus den Übertragungslinien gelöscht, ihre Leistungen geschmälert. Die Lebensgeschichten und Lehren vieler dieser ZenFrauen ans Licht geholt zu haben und uns zugänglich zu machen ist das große Verdienst der amerikanischen Zen-Lehrerin Grace Schireson. Sie spannt den Bogen zudem bis weit in die Gegenwart und zeigt, wie die weiblichen Stimmen des Zen eine spirituelle Praxis inspirieren können, die der Vielfalt moderner Lebensweisen gerecht wird.

„Grace Schireson hat die Frauen des Zen aus den Anmerkungen und Fußnoten herausgeholt, in denen sie bislang ein Schattendasein führten … Ihr Buch ist so wichtig, weil es nicht nur das Leben von Zen-Lehrerinnen, Nonnen und anderen ZenFrauen der vergangenen Jahrhunderte beschreibt, sondern auch aufzeigt, was uns diese Frauen heute als Vorbilder für unsere eigene Zen-Praxis lehren können und wie jene dadurch bereichert, transformiert und neu belebt werden kann.“ (Aus dem Vorwort von Linda Myoki Lehrhaupt, Zen-Lehrerin)

„Ein einzigartiges, eindringliches Buch von großer Tiefe und Klarheit.“
(Joan Halifax, Äbtissin des Upaya Zen Center)

ZenFrauen

12 x 19 cm, 416 Seiten, gebunden
€ [D] 24,90   € [A] 25,60
ISBN 978-3-942085-41-0

Die Kunst, mit sich allein zu sein

Die Kunst, mit sich allein zu sein,

In seinem Buch dokumentiert Batchelor seine Erkundungen in Form einer literarischen Collage. Inspirierende Geschichten über Menschen, für die das Mit-sich-Alleinsein eine zentrale Bedeutung hatte, um ihre eigene Stimme, ihren Selbstausdruck zu finden, von Buddha bis Montaigne, von Vermeer bis Agnes Martin, mischen sich mit persönlichen Erzählungen. Er berichtet von seinen Erfahrungen an abgelegenen Orten, schildert, wie sich für ihn Mit-sich-Alleinsein in der Wahrnehmung und im Schaffen von Kunst ausdrückt. Und er beschreibt, wie ihn meditative Praxis aber auch die Einnahme psychoaktiver Substanzen zu einer tieferen Vertrautheit mit dieser Dimension unseres Menschseins geführt haben.

Als Menschen sind wir immer und unausweichlich allein und mit anderen zutiefst verbunden. Dieses Spannungsfeld ist in unserer hyperverbundenen Welt, die gleichzeitig von sozialer Isolation geplagt ist, mehr als deutlich erfahrbar.

Stephen Batchelors Buch bietet inspirierende Denkanstöße und Anregungen, wie wir in Frieden mit uns allein sein können und uns aus diesem Raum heraus kreativ und in empathischer Zugeneigtheit auf die Anderen, auf die Welt beziehen können.

Die Kunst, mit sich allein zu sein

12 x 19 cm, 224 Seiten, gebunden
€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-73-1

Zenkei Blanche Hartmann

Zenkei Blanche Hartman Unbegrenzte Lebendigkeit

„Unser Leben, wie es Moment für Moment entsteht, willkommen zu heißen, ihm so vollständig und so offen zu begegnen, wie wir es vermögen, für alles rückhaltlos bereit, was da kommen mag, das ist Entsagung – wir lassen unsere Vorlieben, unsere Ideen, unsere Ansichten und Pläne hinter uns. Wir begegnen dem Leben, so wie es ist.“ (Zenkei Blanche Hartman)

„Einfach Zen, inspirierende Worte, die zum Innehalten und zu mehr Wertschätzung einladen; voller Respekt, großmütterlicher Güte und unprätentiöser Weisheit.“ (Jack Kornfield, Meditationslehrer und Autor von „Wahre Freiheit“)

„Unbegrenzte Lebendigkeit“ ist das Vermächtnis von Zenkei Blanche Hartman (1926–2016) an uns. Sie war Soto-Zenlehrerin in der Tradition von Shunryu Suzuki Roshi und langjährige Äbtissin des San Francisco Zen Centers.

Unbegrenzte Lebendigkeit

12 x 19 cm, 216 Seiten, gebunden

€ [D] 19,90   € [A] 20,50
ISBN 978-3-942085-58-8

Zengeist_Anfaengergeist

Zen-Geist Anfänger-Geist

DER KLASSIKER DES ZEN! Zen-Geist Anfänger-Geist gilt als eine der besten Einführungen in die Philosophie und Praxis des Zen, und die Grundlagen der Zen-Übung werden konkret beschrieben. Es wird dabei deutlich, dass der wahre Zen-Geist jener Anfänger-Geist ist, der uns alle Dinge immer wieder frisch und neu erleben lässt.

Dieses Buch hat weltweit Millionen Menschen inspiriert, die Praxis des Zen für sich zu entdecken, und wurde allein in den USA über drei Millionen Mal verkauft.(Buchbeschreibung)

Zen-Geist – Anfänger-Geist

Unterweisungen in Zen-Meditation
von Shunryu Suzuki

Ganz da sein, wenn ein Leben endet

Ganz da sein, wenn ein Leben endet

ist ein Handbuch für achtsame Sterbebegleitung. Basierend auf ihren jahrzehntelangen Erfahrungen sowohl in der Sterbebegleitung als auch auf ihrem spirituellen Weg als Buddhistin vermittelt Kirsten DeLeo in warmherzig, einfühlsamer Weise, was es braucht, um Schwerstkranke und Sterbende mitfühlend und kompetent zu begleiten, sei es professionell, ehrenamtlich oder im privaten Rahmen.

Was bedeutet es, am Sterbebett ganz da zu sein? Was sage ich, wenn mir nichts einfällt? Wie kann ich Sterbenden helfen, Unerledigtes abzuschließen und Frieden zu finden? Wie kann ich verhindern, mich selbst zu überfordern? Wie kann ich mit der Angst von Sterbenden und meiner eigenen umgehen? Wie kann ich Sterbende spirituell begleiten?

Auf diese und weitere Fragen finden sich in diesem Buch viele Vorschläge und Inspirationen. Kirsten DeLeo vermittelt durch ihre praktischen Anregungen, lebensnahen Geschichten aus ihrem beruflichen Alltag sowie kleinen meditativen Übungen, dass es uns allen möglich ist, für andere ganz da zu sein. Wir müssen nicht perfekt sein, um hilfreich zu sein.

Ganz da sein, wenn ein Leben endet

11,5 x 18 cm, 208 Seiten, kartoniert
€ [D] 19,90
ISBN 978-3-942085-68-7

Aufzeichnungen aus der Klause der Gelassenheit

Das Wesentliche,

die letzte Wahrheit, ist unaussprechlich, darin sind sich die Weisen und Erleuchteten aus allen Kulturen und allen Zeiten einig. Doch auch wenn sie sie uns nicht „mitteilen“ können – die alten Meister des Zen haben ein geschicktes Mittel gefunden, mit dem sie uns herausfordern, diese Wahrheit selber zu finden: das Kôan. Mit den in diesen literarischen Blitzlichtern festgehaltenen Worten und Taten der erleuchteten Meister setzen sie uns auf eine Spur, die uns, wenn wir ihr nur unbeirrbar folgen, zur persönlichen Erfahrung des Erwachens führen kann. Seit etwa tausend Jahren werden die Kôan als Mittel der Schulung zur Erleuchtung verwendet, und sie haben ihre Sprengkraft als Verblendungsvernichtungsmittel bis heute nicht verloren.

Drei große Sammlungen dieser Zen-Geschichten werden in der systematischen Kôan-Schulung verwendet, das Wumenguan (jap. ­Mumonkan), das Biyanlu (Hekiganroku) und das ­Congronglu ­(Shôyôroku). Nur vom letzteren dieser Basistexte der östlichen Weisheit, den „Aufzeichnung aus der Klause der Gelassenheit“, gab es lange keine vollständige deutsche Übersetzung – hier liegt sie jetzt vor.

Klause der Gelassenheit

Alles-ist-ein-Leben

Theresia Raberger Alles ist ein Leben

Theresia Raberger ist eine jener modernen Mystikerinnen, die mit den Füßen auf dem Boden, mit Geist und Herz aber in Verbindung zum Transzendenten stehen. Seit mehr als zehn Jahren leitet sie die Tierschutzstelle am Seminarzentrum und Zen-Tempel Felsentor in der Schweiz. Sie ist Franziskanernonne, buddhistische Zen-Priesterin und begeisterte Motorradfahrerin. Grund genug, sie näher kennenzulernen!

„Schwester Theresia verkörpert für mich echt franziskanische Liebe zu allen Lebewesen. Sie gibt dadurch ein für unsere Zeit unschätzbares Beispiel.“ Bruder David Steindl-Rast

Alles ist ein Leben

12 x 19 cm, 176 Seiten, gebunden
33 Farbfotos und 2 Abbildungen in schwarz-weiß
€ [D] 17,90   € [A] 18,10
ISBN 978-3-942085-56-4

Zen_im_Weg_des_Bogens

Zen im Weg des Bogens

Über die Kraft aus der wir leben.

Dieses Buch ist der Versuch, die Erfahrungen mit dem Bogen in über 30 jähriger Praxis und seine Wirkung auf das Leben, den Transfer in den Alltag, zu beschreiben. Dabei geht es um das Aufzeigen von Veränderungen, aber auch um das Auffinden von Kraftquellen, um mutig die Herausforderungen, die der Tag uns bringt, anzugehen.

Der Weg des Bogens wird als spiritueller Weg beschrieben, zugleich wird deutlich, dass diese nicht auf Bogenschützen begrenzt sind und gleichzeitig das Bogenschießen überschreiten.

Ein Buch für alle Suchenden!

ViaNova Verlag, März 2016 – € 16,95

Texte

Schriften der Soto Schule

Einige Hinweise zu dieser Übersetzung. Zunächst und vor Allem ist zu bemerken, dass es sich hier nicht um eine offizielle und autorisierte Übersetzung handelt. Sie wurde ausschließlich zum privaten Gebrauch angefertigt. Ich bin Rev. Reb Tenshin Anderson für die Erlaubnis, sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zu großem Dank verpflichtet. Mein besonderer Dank gilt auch HoKai, der mich bei dieser Arbeit unterstützt und ermutigt hat.

Ich habe mich bemüht, mit der Übersetzung möglichst genau die englische Vorlage wiederzugeben. Um ggf. eine Referenzierung zu erleichtern, habe ich bei der PDF-Version auch die Seiteneinteilung der Vorlage beibehalten.

Die Übersetzung der Rezitationstexte ist, was Textrhythmus und Wortwahl angeht, nicht immer in wünschenswertem Maße ästethisch ansprechend – aber ich wollte keinen ‚rezitierfähigen’ deutschen Text auf Kosten der Genauigkeit erstellen.

Es bestünde dabei die Gefahr, sich zu weit vom chinesischen bzw. japanischen Original zu entfernen – schon die englischen Texte sind ja keine ‚akademischen’ Übersetzungen, sondern an Hand solcher Übersetzungen erstellte ‚rezitationsfähige’ Varianten. Diese ‚Zweit-Übersetzung‘ ins Deutsche kann also bestenfalls ein Provisorium bis zur Erstellung eigenständiger deutschsprachiger Fassungen sein, die dann idealerweise unmittelbar auf die Originaltexte zurückgreifen sollten.

Einige Freiheiten habe ich mir trotz der angestrebten Nähe zur englischen Fassung bei der Übersetzung herausgenommen; so habe ich etwa ‚to chant’ durchgängig mit ‚rezitieren’ übersetzt. Nicht ganz treffend, aber mir fiel nichts Besseres ein – ‚skandieren’ etwa erschien mir doch etwas zu altertümlich bzw. missverständlich. Auch habe ich z.B. ‚ancestors’ durch das zwar nicht unproblematische (und schon gar nicht korrektere), aber im Deutschen doch einigermaßen geläufige ‚Patriarchen’ übersetzt usw. Vieles ist sicher Geschmackssache und ich kann natürlich auch Fehler meinerseits nicht ausschließen.

In der englischen Fassung gibt es bei den Dharanis ein paar kleinere Unstimmigkeiten zwischen der Wiedergabe in Teil Eins und in Teil Vier (die eigentlich identisch sein sollte). In diesen Fällen bin ich von der Vorlage abgewichen und habe grundsätzlich auch für den Text in Teil Eins die Schreibweise von Teil Vier der Vorlage gewählt.

Ralf Sogen Boeck

 

Download:
Schriften der Soto Schule

Rezitationsblatt Altbäckersmühle

Der Ochs und sein Hirte

Shodoka

Cintamani-Buddhas

 Christian ShinGen Österle

Diese Aufnahme entstand bei einem meiner Besuche bei den Kindern in Kathmandu.

Bild, aus dem Katalog »Weisheit und Liebe«, Wachsmodell der Statue und Masterpiece (v.l.n.r.)

Detail

Cintamani ist das Wunschjuwel,

welches Avalokitesvara in seinen Händen trägt. Vor langer Zeit begegnete mir eine außergewöhnliche Statue des Avalokitesvaras, die mein Herz sehr berührte. Seitdem beschäftige ich mich mit der buddhistischen Ikonographie, Zen und Yoga begleiten meinen Weg.

Seit über 10 Jahren betreibe ich diesen Onlineshop. In dieser Zeit konnte die »Kinderhilfe Nepal« und das »Kinderhaus Kathmandu« mit 6.000 Euro unterstützt werden. Zudem wird ein Beitrag zur Erhaltung der traditionellen Handwerkskunst in Nepal geleistet.

Beim Auswählen der Statuen etc. achte ich darauf bei ausgewählten Künstlern in Nepal einzukaufen. Mit einigen pflege ich seit vielen Jahren einen persönlichen Kontakt und habe sie schon oft in ihren Werkstätten besucht.

Dies ermöglicht auch Sonderanfertigungen nach alten Blockdrucken und Bildern. Die Entstehungszeit für ein »Masterpiece« beträgt circa 2 Jahre.

Im folgenden Abschnitt möchte ich einige Stichpunkte nennen, die für die Herstellung solcher Meisterstücke notwendig sind.

Sonderanfertigungen

  • Bild
  • ein Wachsmodell wird geformt
  • mit Lehm wird eine Gießform aufgebaut, in die das Kupfer gegossen wird
  • die Kupferstatue wird nachgearbeitet, graviert und poliert
  • nach der Feuervergoldung wird das Gesicht mit Kaltgold bemalt und Schmucksteine werden eingesetzt

Hier geht es zum Shop

Weiterführende Links

Haftungshinweis:

Mit dem Urteil vom 12. September 1999 – 312 O 85/99 ­ ‚Haftung für Links‘ ­ hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dieses kann laut Urteil des Landesgerichts nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Da wir Seiten verlinkt haben, die u.a. die buddhistische Lehre vertreten und wiedergeben, möchten wir uns von den Inhalten der buddhistischen Lehre selbstverständlich nicht distanzieren.

Weiterlesen

Deutsche Buddhistische Union (DBU)
https://www.buddhismus-deutschland.de

Gratefully remembering Kobun Sama
http://www.kobun-sama.org

Stiftung Felsentor, Meditationszentrum
https://www.felsentor.ch

Puregg Haus der Stille, Meditationszentrum
http://www.puregg.at

Buddhismus und Tierschutz
http://www.allewesen.org

Der Verlag für Buddhismus und gelebte, traditionsübergreifende Spiritualität

http://edition-steinrich.de

Bruder David Steindl-Rast

https://www.bibliothek-david-steindl-rast.ch

 

»Wenn du das Heilige liebst
und das Gewöhnliche verachtest,
dümpelst du immer noch auf dem Meer der Verblendung.«

 

Lin-chi