Was ist ein Reiterbogen?

Bogenschießen Gesehen: 20

Der Reiterbogen verdankt seinen Namen durch seinen ursprünglichen Einsatz auf dem Pferd.

Um ihn auf dem Pferdesattel gut verwenden zu können ist er kurz, wellig geformt mit einem deutlichen Recurve, wodurch er mit einem relativ geringen Einsatz an Kraft, einen schnellen Pfeil hat. Die bekannten Reitervölker, z.B. Mongolen, Ungarn, Türken haben diese Form des Bogens mit kleinen technischen Veränderungen im Einsatz gehabt.

Heute wird der Reiterbogen auch gerne im normalen Gebrauch eingesetzt, da er für unterschiedliche Entfernungen, mit ganz unterschiedlichen Bogenstärken und in der Regel auch rechts und links eingesetzt werden kann und relativ leicht zu bedienen ist. Menschen mit einer Körpergröße von 1.85 cm und mehr sollten beim Kauf sehr genau darauf achten, dass die große Auszugslänge zu einem kurzen Bogen passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.