Was ist Gassho?

Zen Angezeigt: 258

Gassho bezieht sich auf eine Handgeste, die während der Meditation, eines Rituals oder anderer ritueller Praktiken ausgeführt wird.

“Gassho” bedeutet wörtlich “zusammengefaltete Hände” und bezieht sich auf die Geste, bei der die Hände vor der Brust zusammengelegt werden, wobei die Handflächen und Finger gegeneinander gedrückt werden, ähnlich wie beim Bitten.

In der Zen-Praxis wird “Gassho” oft als Ausdruck von Respekt, Dankbarkeit und Verbundenheit verwendet. Es kann auch verwendet werden, um den Beginn und das Ende von Meditationssitzungen oder anderen rituellen Praktiken anzuzeigen.

Darüber hinaus kann “Gassho” auch als eine Art der spirituellen Übung verstanden werden, bei der man sich auf die Einheit von Körper und Geist konzentriert und sich auf das Wesentliche konzentriert, indem man die Hände zusammenfaltet und den Fokus auf das Innere richtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert